Thailand - Black Rose - Rock-Musik aus Arloff

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Thailand

BR Story > Übersicht > 2018
Teil 1
Im November 2018 war mein Urlaubsziel nach zwanzig Jahren endlich mal wieder Thailand. Dort wollte ich auf jeden Fall nochmal hin, weil es mir damals (1998) so gut gefallen hatte. Aber erst jetzt hatte ich mich wieder dazu entschlossen dorthin zu reisen.
Ich blieb zunächst ein paar Tage in Bangkok. Diese Millionenmetropole hat mich voll begeistert und im Nachhinein wäre ich gerne noch was länger dort geblieben, aber zunächst hatte ich auch gehörig Respekt vor der Stadt, da ich ja auch alleine unterwegs war. Aber ich habe überhaupt nichts negatives erlebt, im Gegenteil, es war wunderschön!
Nach der ersten Übernachtung und einem tollen Frühstück machte ich mich auf den Weg mit dem Skytrain nach Mueang Boran, übersetzt 'alte Stadt' oder englisch 'Ancient City'. Es ist das größte Freilichtmuseum der Welt mit ca. 128 Hektar Größe. Die Idee zu diesem einzigartigen Museum stammt von Lek Viriyapan einem vermögenden thailändischen Unternehmer. 1972 wurde die Muang Boran dann in Beisein des thailändischen Königspaares sowie Königin Elisabeth II von England eröffnet. Es wird spekuliert, dass mittlerweile etwa 200 Mio. US-Dollar in das Projekt geflossen sind. Auf dem Gelände befinden sich 120 Monumente, Wasserläufe, Berge, Gruppen von Statuen und vieles mehr.



Es war beeindruckend.

Den ganzen Tag bin ich mit einem Fahrrad durch das Riesengelände gefahren.

Ein absolut tolles Erlebnis.   
Bei dem zweiten Abschnitt vom Video befinde ich mich in der Tempelanlage Wat Arun (Tempel der Morgenröte) in Bangkok. Ich war früh morgens dort und am Eingang war gerade ein Mönch dabei die Glocken zu schlagen. Die Glocken werden von außen angeschlagen und der Klang gilt als glücksverheißend.
Teil 2

Bei nächsten Video habe ich auf einer antiken Teakholz-Reisbarke, der Tahsaneeya Nava (so benannt wegen des wunderschönen Ausblicks auf den Fluss), auf Bangkoks 'Fluss der Könige', dem Chao Phraya River, eine Loy Nava Dinner Cruise erlebt (eine Nachtfahrt auf der Lebensader Bangkoks).

Die Fahrt geht vorbei an historischen Palästen und Tempeln und dem Lichtermeer der gewaltigen Hochhäuser mit den vielerlei glanzvollen, beleuchteten Fassaden. Das ganze bei einem Begrüßungsgetränk mit Sekt und Jasmin-Girlande und anschließendem Abendessen mit einer Auswahl von 4 Vorspeisen, 1 Suppe, 5 Hauptgerichten und einer Platte mit 7 Desserts und Obst.

Es war fantastisch.

Beim zweiten Abschnitt vom Video befinde ich mich in der Speakeasy Rooftop Bar im Hotel Muse in Bangkok. Eine grandiose Aussicht mitten in Bangkok und mit tollen Cocktails. Das Speakeasy hat auch eins der besten Rooftop Restaurants mit einem Michelin-Koch.
Teil 3

Im ersten Teil des Videos befinde ich mich am 'Sanctuary of truth', einem Gebäude im Stil eines Tempels. Seit 1981 befindet er sich im Bau und ein Ende ist wegen dauernder Reparaturarbeiten nicht abzusehen.

Das 'Heiligtum der Wahrheit' ist ein Architekturwunder, das vollständig aus Teakholz ohne Metallnägel besteht und direkt am Meer im Norden von Pattaya in der Nakluabucht liegt. Der Tempel ist bis zu 100 Meter breit und in der Spitze mehr als 100 Meter hoch. Die Innenfläche erstreckt sich auf über 2000 Quadratmeter.

Dieser hölzerne Gebäudekomplex ist mit aufwändigen Schnitzereien verziert und zeigt mythologische Figuren der Thai-, Khmer-, laotischen und chinesischen Kultur.

Beim zweiten Teil vom Video befinde ich an einem 'Floating Market'. Die schwimmenden Märkte sind in Thailand ein fester Bestandteil der lokalen Marktkultur und viel besucht. Das auf dem Wasser gebaute Dorf umfasst unzählige kleine Shops und Restaurants, die auf Laufstegen und Holzbrücken alle miteinander verbunden sind.

Auswärts Essen ist hier nichts besonderes, macht Spaß und ist meist sehr günstig.
Teil 4

Beim nächsten Video bin ich im Nong Nooch Tropical Garden. Das ist eine riesige Anlage, 2,4 Millionen qm groß, perfekt gepflegt und der größte botanischer Garten Südostasiens. Hier kann man locker den ganzen Tag verbringen.
Hier ist unter anderem  eine große Veranstaltungshalle mit Sitzplätzen für mehrere tausend Zuschauer. Es wurden traditionelle klassische Thai Tänze aufgeführt in farbenprächtigen Kostümen, mit Kickboxern, Schwerttänzern und einer großen Trommlergruppe. Selbst Elefanten liefen in die Halle ein, um Kriegshandlungen von früher darzustellen. Es war eine sehr beeindruckende Show, die professionell dargeboten wurde.

 
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü